Login Form

Wer ist online?

Newsletter

Reklame

Zukunftsausblick

Sofern unser Projekt zustande kommt.

g.fast

 

Ende 2012 wurde in Niedernhagen bei der Firma EATON ein UMTS Mast der Telekom in Betrieb genommen. Dieser Mast wird durch eine Glasfaserleitung versorgt.
Glasfaserkabel mit Plombe
 
Die Hoffnung auf einen schnelleren Internetanschluss für unser Dorf stieg erheblich, da das Glasfaserkabel keine 10m neben dem Kabelverteiler welcher unsere Dörfer versorgt endet.
Mitte 2013 wurde dann bekannt, dass die Telekom in Gummersbach das Breitbandnetz erheblich erweitern wird. Klasse da müssen wir ja nun auch dabei sein.
Allerdings stellte sich heraus, dass der Ausbau nicht bis zu uns gelangen sollte. Der Ausbau endete in der Becke kurz vor dem Steinbruch.
Nach einiger Recherche wurde uns gesagt, dass zu wenig Haushalte hier geben würde und deshalb ein Ausbau unwirtschaftlich sei.
Nachdem nun das neue Breitbandnetz in Betrieb ist haben wir die Möglichkeit bekommen auch für die Ortschaften Niedernhagen, Obernhagen, Siepen, Berghof und Dahl den Ausbau und den Zugang zum Breitbandnetz zu erlangen.
Ein paar Hürden haben wir schon überwunden. Die Telekom braucht einen Vertragspartner, einen Verein. Da es hier keinen aktiven Verein mehr gibt, blieb uns nur selber einen Verein zu gründen. Den Ortsverein-Niedernhagen e. V..
Jetzt gilt es genug Vorverträge über VDSL abzuschließen. Dann ist die Telekom bereit unsere Dörfer an das Breitbandnetz anzuschließen und auch uns Bandbreiten mit bis zu 50mbit/s zu bieten.
Ich hoffe auch Sie als Einwohner oder Immobilienbesitzer der betroffenen Ortschaften erkennen die Wichtigkeit dieses Ausbaus für die Zukunft unserer Dörfer um nicht abgehängt zu werden.

1822